Schlagwort-Archiv: Wahrheit

„Ich hab mal in einem Stück mitgespielt…“

da wurde, wie das vor einem Umzug, einem Auszug,  gehört, alles nochmal angeschaut, in die Hand genommen und Geschichten dazu erzählt. Von Stücken, in denen man mitgespielt hat. Vom Lachen, von Erwartungen, vom Kommen und Gehen, vom Leben.  Vom Sterben auch, und von allem andern. War das Haus am Mittag leer, ist es an diesem Abend voll, ich finde: voller Leben und Wahrheit. Ja, WAHRHEIT, man muss sich auch mal trauen, große Worte zu verwenden.  Zum Beispiel für diesen großen Abend.  Alles wird nochmal auf die Bühne gezerrt, auch Schauspieler, die seit Jahren weg sind, solche, die gerade auf der großen Bühne nebenan spielen, unterwegs Verstorbene sogar.  Fast drei Stunden ohne Pause dürfen wir zuhören, zuschauen, Teil haben. Dann ist endgültig Schluss.

Felix steht noch ein Mal im hellen Glanzanzug auf der Bühne und raucht, alle rauchen diese letzte Zigarette zusammen,  Romeo ist immer noch authentisch und körperlich sehr präsent, die kleine Hexe leuchtet… Es dauert drei Beifallsschläge, dann stehen alle.  (Der Platz an meiner Rechten ist by the way leer. Ich juble für alle mit.)

Was kann man tun? Klatschen, klatschen, bis einem die Hände bitzeln. Und dann nochmal! Ich habe den kurzen Impuls, meine Wäsche auf die Bühne zu werfen, schaffe es aber, ihn zu unterdrücken, muss ja klatschen…Danke, Mainzer Ensemble! Das finden auch alle anderen, die da sind. Das Kleine Haus, so voll.

http://youtu.be/8EgT2bJkIxQ