Pappkarton oder дальше, дальше, дальше*

SA 8.21
SU 16.26
4 Bft aus Südwest bei frühlingshaften Temperaturen

Jetzt ist es soweit. Überall werden Jahresendzeitgedanken geäußert. Ich mach da nicht mit, sagt sich FrauFreitag und schaut lieber versonnen den Pappkarton an, der im Büro schön gefüllt neben ihr steht. Drin sind gesammelte Arbeitswerke der letzten 20 Monate, eine Flasche Sekt einer teuren Marke (Weihnachtspräsent), diverse Speichermedien (digital), die scheinbar Wesentliches transportieren. Am schönsten ist aber der Karton. Seit des Lehman-Brothers Medienspektakels kann man ja keinen Pappkarton mehr anschauen, ohne an die armen Kerle von der Wallstreet zu denken.  Was ist eigentlich aus denen geworden? Haben dies hingekriegt??

Da geht’s mir aber gut. Ich stell den Karton nur in den Aufzug, der fährt hoch und ich lauf die Treppen und schaue, wer zuerst oben ist. Also ein Aufstieg. Und keine Fotografen, die auf der Straße lauern. Was sicher auch für die besser ist.
FrauFreitag wagt einen weitergehenden Neubeginn. Über Weitergehen und Neubeginnen kann man sich streiten. Sind das Wortklaubereien? Und selbst wenn – in was soll man denn klauben, wenn nicht in Wörtern? Man darf jedenfalls mal drüber nachdenken. Wenn man möchte. Bitte.

Also, weiter geht’s! Im neuen Jahr, an einem leicht veränderten Ort, mit leicht modifizierten Aufgaben, vielleicht auch mit neuen Strümpfen und sicher mit neuem Ausblick. Höher! Weiter! Besser? Wenigstens mit Kollegin Frau Z., ein paar gemeinsame Abenteuer stehen sicher noch aus. Ich bin jedenfalls gespannt…

*дальше – (dal’sche) heißt weiter. Und „weiter… weiter …weiter…“ ist ein Theaterstück – Schatrov. Kann man. Muss man aber nicht.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>