Springzeit

SA 6.32
SU 18.37
2 Bft aus Nord

Wie schön. Ein Zustand, wie lange nicht gefühlt: luft- und fußmüde.
Mit meinem neuen Spielzeug bin ich durch den Frühling gelaufen.  Wir sind noch  zögerlich miteinander, lernen uns kennen, finden nicht immer sofort die rechte Stelle und haken trotzdem langsam und zart die Finger ineinander. Wird schon. Bald gibts Photographien.
Eine langjähige Freundin getroffen, die mir in den Wirren der letzten Monate abhanden gekommen war. Zusammen und mit ihrem Hund gelaufen. Am Fluss, dann durch den Park. Über uns Sonne, um uns Luft, die man nur als lind bezeichnen kann. Lichtes Licht. Schiffe auf dem Rhein, Menschen kommen aus ihren Löchern gekrochen und lächeln wieder. Überall kleine Kinder auf Laufrädern. Im Park kicken kleine Jungs (_und Mädels) mit ihren Vätern (_und Müttern, obwohl ich tatsächlich nur Jungs gesehen habe…). Sie schleudern ihre kleinen kurzen Beinchen sehr hoch beim Treten und die Papas müssen tüchtig rennen, bald haben alle ganz rote Gesichter.
Überall gibt es Vegetation, dazu viel zu berichten, man kommt aus dem Schauen und Hören gar nicht heraus.

Wir sitzen zum Schluss im Café, das herrliche Ausblicke bietet, aber nur naja-Essen/Kuchen. Man kann nicht alles haben., wem sag ich das? An genau dieser Stelle stand der Lieblingskiosk meiner Kindheit mit perfektem Waldmeistergetränk, giftgrün und künstlich und kühl und ohne die Spur von echtem Waldmeister. Vorbei, vorbei, aber das Bähnchen fährt noch seine Runden. Dort Lokführer werden wäre mein Traum.
Draußen sinkt die Sonne rosenrot, in der Luft Dunst, zart eingefärbt. Wie soll ich diese Farbe nennen? Ist es überhaupt Farbe? Ich glaube, sie heißt „Frühlingsabendlichtdunst, lichthellgraurosa“.
Ein zufriedenens Seufzen entringt sich meiner Brust.
Wir sind übern Berg. Wieder mal geschafft…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>